Wandertag 2015 - Grußwort des Ortsvorstehers

Liebe Wanderfreunde!

Ich freue mich sehr, Sie auch in diesem Jahr als Schirmherr zu den 37. internationalen Wandertagen begrüßen zu dürfen. Wandern ist „in"; wandern macht Spaß; wandern befreit von Stress und Hektik; wandern hält fit und bringt Körper und Gemüt ins Gleichgewicht.

Heute sind unsere Lebensbedingungen und Lebensweisen oft so, dass Laufen eher vermieden wird. Zur Arbeit fahren wir, bei der Arbeit sitzen wir, zu Hause hocken wir vor dem Computer und es soll sogar Menschen geben, die für den Weg zum Bäcker um die Ecke das Auto nehmen. Aber unser Körper ist im Grunde nicht für eine sitzende Tätigkeit geschaffen. Das spüren die Menschen auch. Deshalb drängt es sie, sich in ihrer Freizeit zu bewegen.

Beim Wandern kann jeder seinen Rhythmus finden. Eine Sportart, die bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Wandern ist ein gutes Mittel um dem Alltagstrott zu entrinnen und auf andere Gedanken zu kommen. Der Wanderer kann auf seinen Touren viel erleben. Mit Gleichgesinnten die Landschaft erkunden, gemeinsame Streckenziele meistern und bei angenehmer Unterhaltung Schritt halten. Und das alles in der Natur an der frischen Luft, das ist ein Stück Lebensqualität. Ich möchte mich an dieser Stelle besonders bei den fleißigen Helferinnen und Helfern bedanken, die die Wandertage wieder optimal vorbereitet haben.

Ich wünsche dem 37. Internationalen Volkswandertag in Angenrod einen guten und harmonischen Verlauf, gutes Wanderwetter und allen Teilnehmern sowie Gästen einen schönen Aufenthalt mit bleibenden Eindrücken.

Axel Möller
Ortsvorsteher